Dienstag, 16. Juni 2015


Rezension: 
Shotgun Lovesongs - Nickolas Butler

Heyne - 432 Seiten - Erscheinungstermin: 9. März 2015

Hier kaufen: Buch



© Die Cover- und Zitatrechte liegen beim genannten Verlag.



Mein Dank geht an das Random - House Bloggerportal und an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Inhalt: 

DIE GROSSE KUNST ZU LEBEN 


Fünf Freunde aus einer Kleinstadt im Norden der USA. Durch Schicksal auseinandergetrieben, lebt in allen die Sehnsucht nach der Nähe, die sie einst verband. Ein sentimentaler, kraftvoller Roman, der vielehl stimmig von den großen Themen Freundschaft, Heimat und Liebe erzählt. 


Cover: 

Das Cover hat mich durch das farbliche sofort angesprochen. Es hat für mich etwas sommerliches, frisches.  


Meine Meinung: 

Es geht um fünf Freunde, die alle durch eine Freundschaft miteinander verbunden sind, auch wenn sich ihre Leben in andere Richtungen entwickelt haben. Es wird abwechselnd über Henry und Beth, dem "Vorzeigeehepaar", von Ronny, dem "Ex-Rodeoreiter", von Lee, dem "Rockstar" und von Kip, dem "Eigenbrötler" erzählt. 



Man wird am Anfang von Nickolas Butler, in die Geschichte geworfen und man muss sich zuerst mal zurecht finden, weil man nicht wusste über wen und in welcher Perspektive gerade erzählt wird.  Es wurde auch oft in der Vergangenheit und dann wieder in der Gegenwart erzählt, was mich zu Beginn auch ziemlich verwirrt hat.  



Die Idee allerdings gefiel mir sehr gut. Man bekam auch einen sehr guten Einblick in die jeweiligen Charaktere und die tiefe Verbundenheit in ihren Freundschaften. Aber dennoch waren mir die Geschichten zu langwierig und die Spannung im ganzen Buch hat mir etwas gefehlt, was ich sehr schade fand. 


Fazit: 

Mir gefiel das Buch vom Cover her sehr gut, aber die Geschichte hat mich leider nicht überzeugt, da mir die Spannung gefehlt hat. Ein Buch für zwischendurch das nett zu lesen ist, aber man nicht zu viel erwarten sollte. 








Kommentare:

  1. Hallo Jessica,

    da komme ich doch gleich zu einem Gegenbesuch vorbei, um festzustellen, dass ich dir ja schon folge.^^
    Dieses Buch war etwas speziell, aber dennoch mochte ich es gern.

    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hibi:)
      Ja das Buch war sehr speziell deshalb hat es mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Das freut mich das du mir folgst.

      Liebe Grüße
      Jessica

      Löschen