Dienstag, 20. Oktober 2015



Rezension: 
Blake Blade - Das eisige Feuer der Magie -
Jennifer Estep

Verlag: Piper - Seiten: 368 - Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2015

Hier kaufen: Buch / eBook


© Die Cover- und Zitatrechte liegen beim genannten Verlag.



Erstmal gilt mein Dank dem Piper Verlag, der mir dieses wundervolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Inhalt: 

Willkommen in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert. 
Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei... Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen Jungen das leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen. 



Cover: 

Das Cover finde ich wunderschön. Die Augen von Lila sind ein absoluter Hingucker und auch die Blätter drum herum spiegeln die Geschichte wieder. Zu Beginn jedes Kapitels sind die Blätter wieder abgebildet, was ich super schön finde. 



Meine Meinung: 

Mir ist es sehr leicht gefallen, in die Geschichte zu finden aber sehr schwer damit aufzuhören und das Buch wegzulegen, deswegen habe ich es an nur einem Tag, in einem Rutsch durchgelesen, und was soll ich sagen?  
Ich bin absolut begeistert :) 



Die Charaktere sind unglaublich toll beschrieben. Mit einer der Protagonisten Lila habe ich sofort mitgefiebert. Ihre Gefühle sind total real dargestellt, deswegen viel es mir sehr leicht diese nachzuvollziehen. Auch ihre große Klappe, hat mir das ein oder andere lächeln aufs Gesicht gezaubert. Sie ist schlagfertig und eine starke Persönlichkeit, die weiß was sie will. Sie musste früh lernen, für sich und ihr Leben zu kämpfen. 
Aber auch Devon war mir sofort sympathisch, er hat eine wundervolle Art an sich, die mich irgendwie verzaubert hat :) Man merkt sehr schnell, dass sich beide zueinander hingezogen fühlen, kein Wunder, er scheint auch ein unglaublich attraktiver Kerl zu sein.  
Auch noch viele andere Charaktere wie z.B. der grießgrämige Pixie Oscar, der mir des öfteren ein lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Der redselige und liebenswerte Felix, der mir sofort ans Herz gewachsen ist oder der hartnäckige Mo, der mich mit seiner Art überzeugt hat. 



Die Autorin Jennifer Estep hat mit dieser neuen magischen Welt, mit vielen neuartigen Talenten etwas wundervolles erschaffen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und spannend. Keinesfalls wollte ich das Buch auf die Seite legen, sodass ich das Buch an nur einem Tag verschlungen habe. Die Spannung war immer präsent und hat keineswegs nachgelassen. Unglaublich toll fand ich die etlichen humorvollen Szenen, die mich mitgerissen haben und mich dadurch ein wundervolles Lesevergnügen beschert haben. 



Das Ende war noch einmal Spannung pur und einerseits bin ich nach dieser wundervollen und grandiosen Geschichte total geflasht und glücklich, aber auch traurig, dass es vorbei ist und es noch soooo lange dauert bis der zweite Teil erscheint. Kann es kaum erwarten. 



Fazit: 

Ich bin so begeistert. Wow. So eine tolle Geschichte, ich kann es kaum in Worte fassen. Ein grandioser Auftakt einer wundervollen Fantasy - Reihe. Absolute Leseempfehlung! 




Kommentare:

  1. Hey Jessi,

    das Buch wandert immer weiter nach oben auf meiner Wunschliste! :D
    Habe leider noch gar nichts von der Autorin gelesen, aber Black Blade klingt wirklich toll. :)

    Liebste Grüße
    Anabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anabelle,
      da hast aber was verpasst, die Bücher von Jennifer Estep sind alle super, vor allem Blake Blade is einfach hammer :)

      Liebe Grüße
      Jessica

      Löschen
  2. Hallo Jessica,
    da ich den Schreibstil von Frau Estep liebe, muss auch dieses Buch von ihr bald bei mir einziehen :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      ja das Buch muss man auf jeden Fall gelesen haben. Ist der Hammer :)
      Liebe Grüße
      Jessica

      Löschen